Natursteine im Bellerive

03.08.2020

Luzerner Naturstein-Paradies

Während rund vier Monaten entstand im Luzerner Bellerive-Quartier ein kleines Naturstein-Paradies. Hodel & Partner verbaute rund 45 Tonnen italienischen Naturstein im 1078 Quadratmeter grossen Garten. Hinzu kamen 25 Tonnen Mosaikplatten aus dem Maggia-Tal, mit denen Gehwege und Sitzplätze gestaltet wurden.

Natursteine im Bellerive 1

Dass Naturstein die Hauptrolle in diesem Gartenprojekt spielen sollte, war für die Bauherrschaft von Anfang an klar. Hodel & Partner unterstützte das Paar dabei, jene Steinart zu finden, welche die individuellen Kundenwünsche am besten erfüllte. Schliesslich fiel die Wahl auf einen Naturstein aus dem italienischen Dorf Luserna. Um die gewünschte Qualität mit diversen Farbkontrasten sicherzustellen, reisten Gartenbauführer Fabian Fessler und Architekt Arthur Welti nach Norditalien und suchten die passendsten Steine gleich selber aus.

Natursteine im Bellerive 2
Natursteine im Bellerive 3

Unsere Naturstein-Spezialisten Goran Milojevic und Zvezdan Milojevic – übrigens tatsächlich über einige Ecken verwandt – verarbeiteten die Steine anschliessend weiter. In reiner Handarbeit erstellten sie unterschiedliche Gartenobjekte: Während Goran Stütz- und Sitzmauern mit Feuerarena, eine Outdoor-Küche samt Pizzaofen und mehrere Plätze fertigte, zeigte sich Zvezdan verantwortlich für den runden Pool.

Natursteine im Bellerive 4

Da ein Naturstein-Werk stets auch den Charakter des Erbauers zeigt, legten Hodel & Partner sowie die Bauherrschaft Wert darauf, dass ein Objekt jeweils vollständig von der gleichen Person gefertigt wurde.

Natursteine im Bellerive 5
Natursteine im Bellerive 6

Wenige Schritte vom Naturstein-Pool entfernt findet sich eine Outdoor-Dusche und eine Pflanzenrabatte. Letztere liegt direkt vor der Fensterfront des Wohnzimmers, entsprechend wurde bei der Begrünung auf ganzjährige Attraktivität geachtet. Hodel & Partner entschied sich für verschiedene Kleinsträucher, darunter Lavendel, rotblättrige Berberitzen und Blaurauten.

Natursteine im Bellerive 7

Darüber hinaus galt dem Sichtschutz ein besonderes Augenmerk. Ein schattiger Gartenteil hinter dem Haus mit schätzungsweise 100- bis 150-jährigen Eiben leistete bereits auf natürliche Weise einen Beitrag. Er wurde mit weiteren Waldpflanzen ergänzt, darunter Farne und Efeu. Im vorderen Gartenteil dürfen neuerdings drei grosse Rhododendren Wurzeln schlagen. Damit das Grün seine Funktion möglichst lange und mühelos erfüllt, wurde ein automatisches Bewässerungssystem für die Pflanzen- und Rasenflächen eingesetzt. Es lässt sich bequem über eine App steuern.

Wir gestalten Ihr Paradies

Sie wünschen sich ebenfalls eine grüne Erholungsoase? Hodel & Partner ist für Sie da, um Ihren Garten-Traum in Realität umzusetzen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Sie erreichen uns telefonisch unter 041 250 75 50 oder kontakt@hodelundpartner.ch